Registrieren
Erfolg für den SC Neuenheim, Schiedsgericht kassiert Urteil des Sportgerichts
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Dienstag, 30. April 2013

Image
Beim SC Neuenheim zeigt man sich vollauf zufrieden mit der Entscheidung des Schiedsgericht - (c) Erhalt

In der zweiten Instanz hat das DRV-Schiedsgericht das Urteil des Sportgericht gekippt und sowohl der Neuenheimer Anfechtung des 0:50 gegen den SC Frankfurt 1880 sowie der Spielsperre für Südafrika-Import Craig Green stattgegeben.

In der Begründung liest sich das Urteil des DRV-Schiedsgerichts wie folgt:

"Das Urteil des Sportgerichts war bereits aus formellen Gründen aufzuheben und vom Schiedsgericht neu zu entscheiden. Ein „Entzug“ der Spielberechtigung findet keine Rechtsgrundlage. Ob ein Spieler eine Spielberechtigung besitzt oder nicht, entscheidet sich alleine aus der SpielO des DRV i.V.m. den Regulations des IRB. Dem Sportgericht war es insoweit nur möglich „festzustellen“, ob eine Spielberechtigung vorlag. Insoweit ist der Tenor des Sportgerichturteils auch widersprüchlich. Sollte der Spieler keine Spielberechtigung haben, geht ein „Entzug“ ins Leere, sollte der Spieler aber eine Spielberechtigung haben, wäre kein Regelverstoß vorgelegen, der einen „Entzug“ rechtfertigt. Lediglich innerhalb eines Disziplinarverfahrens könnte, im Wege einer Disqualifikation auf Zeit gem. § 2 Nr. 6 DisziplO, an einen Entzug der Spielberechtigung gedacht werde. Das Sportgericht begründet seine Entscheidung aber ausdrücklich mit § 5 (7) SpielO, also den Verlust der Spielberechtigung durch Vereinswechsel und Einsatz im Ausland ohne Freigabe durch den DRV."

Green war zwar im Cell C Community Cup für einen anderen Verein aktiv, war aber nach eigenen glaubhaften Versicherungen niemals Mitglied dieses Vereins geworden. Es handele sich beim Cell C Community Cup vielmehr um ein "Off-Season"-Turnier ohne offiziellen Charakter, so die Auffassung des Schiedsgerichts, welches in der Besetzung Hadinger (Vorsitzender), Cyrus und Seip tagte.

Dies bedeutet, dass der SC Neuenheim in der Abschlusstabelle der Zwischenrunde-Süd/West wieder auf den zweiten Tabellenrang vorrückt und somit im Meisterrunden-Achtelfinale den Deutschen Rekordmeister TSV Victoria Linden und nicht den USV Potsdam zu Gast haben wird. Ein mögliches DM-Finale Heidelberger RK gegen TV Pforzheim ist damit ebenfalls vom Tisch, da die beiden zur Zeit vermutlich besten Deutschen Vereine nun schon spätestens im Halbfinale aufeinandertreffen werden.

Hier findet ihr das komplette Urteil des Schiedsgerichts...

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 30. April 2013 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >
honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement