Registrieren
Jahresbericht 2011 des Projektes „Rugby geht zur Schule“
Drucken
Geschrieben von Frank Himmer   
Donnerstag, 26. Januar 2012

Image

Das Projekt "Rugby geht zur Schule" ist mittlerweile seit etwas über 7 Jahren eine feste Instanz im hannoverschen Schulalltag. Das Team des Projektes hatte sich im Jahre 2011 verändert und Anka Kirschner hat ihr freiwilliges soziales Jahr beim DRC beendet und ist Mitte des Jahres aus dem Projekt ausgeschieden. Auf diesem Wege vielen Dank für die gute Unterstützung von Anka! Anka spielt mittlerweile in der deutschen 7er Frauen Nationalmannschaft! Gratulation!

Im Jahr 2011 wurden 3 Schulturniere veranstaltet. Drei interne Schulturniere, eines an der Realschule in Augustfehn, die Schulmeisterschaft der dritten und der vierten Klassen an der Grundschule Allemannstr. und die Schulmeisterschaft der Grundschule Wilhelm Busch mit jeweils mehr als 80 teilnehmenden Schülern. Und unsere jährliche niedersächsische Schulmeisterschaft, die erneut in diesem Jahr mit einem Rekordteilnehmerfeld stattgefunden hat. Dazu später mehr.

Das Projekt „Rugby geht zur Schule“ ist in diesem Jahr von dem Projekt „Schule im Stadtteil“ zu dem Projekt „Ganztagsgrundschule“ gewechselt. In diesem Projekt werden die Grundschule Fuhsestrasse in Stöcken und die Grundschule Hägewiesen im Sahlkamp betreut. Beide Schulen haben eine Teilnehmerzahl von 20 Schülern.

Im Jahr 2011, ist der Wahlpflichtkurs Rugby an der Johannes Kepler Realschule in Ricklingen, weiterhin fest verankert und wird auch in dem kommenden Schuljahr fest im Unterrichtsplan implementiert. An diesem Wahlpflichtkurs nehmen 6 junge Schülerinnen und 12 Schüler teil. Der Wahlpflichtkurs besteht aus praktischem Unterricht und mehreren Theorieeinheiten, bei der die Schüler jeweils ein Referat über das Thema Rugby halten mussten. Die Themen waren sehr facettenreich rund um das Thema Rugby ausgesucht. Zu diesen Referaten habe ich dann eine Arbeit ausgearbeitet, die 25 Fragen zu den verschiedenen Themen umfasste.

Bei allen Schülern, Lehrern und Schulleitern bekommen wir durchweg sehr positive Meinungen über das Projekt „Rugby geht zur Schule“, wobei unser Turnier im Sommer als absolutes Highlight gilt, was sich kein Schüler entgehen lassen will. Die Anzahl der am Projekt beteiligten Schulen konnte in diesem Schuljahr gehalten werden. Es werden ca. 40 Schulen betreut. Nach Absprache mit den Vereinen wurden die betreuten Schulen im Projekt gehalten, da die positive Zusammenarbeit fortgeführt werden soll. Einige Schulen werden zudem von ehrenamtlichen Vereinstrainern oder engagierten Lehrerinnen und Lehrern selbstständig betreut.

Durch das Schulprojekt wurden sämtliche Jahrgänge von der 2. bis zur 10. Klasse betreut. Es gab Teilnehmer aus allen Schulformen von der Grundschule, Hauptschule, Realschule und Gymnasium.

Bisher erreichte Ziele:

Verbreitung der Sportart Rugby im regulären Sportunterricht an niedersächsischen Schulen.

Im Jahr 2011, wurden auch, wie schon im Jahr 2010, an unterschiedlichen Schulen 8-10 wöchige Unterrichtseinheiten durchgeführt. Die Dauer dieser Unterrichtseinheiten wird in Absprache mit den Sportlehrern festgelegt und kann variieren. Dieses hängt auch damit zusammen, ob die Schülerinnen und Schüler am Ende der Einheiten benotet werden sollen oder nicht. Im regulären Sportunterricht wurden somit ca. 1800 Schülerinnen und Schüler mit der Sportart Rugby vertraut gemacht. Im Anschluss an die Unterrichtseinheiten werden in den meisten Schulen Nachmittagsangebote in Form von AG´s angeboten und, größtenteils auch über das Schulhalbjahr hinaus, weitergeführt. Die Kooperation mit den Schulen wird in den meisten Fällen auch nach der Installation einer Schul AG weitergeführt, wobei hier teilweise die Klassen bzw. Jahrgänge gewechselt werden.

Schulmeisterschaft 2011

Deutschlands größtes Schulturnier, ein großer Tag fürs niedersächsische Schulrugby!
51 Teams aus ganz Niedersachsen tummelten sich auf dem Platz des SV Odin zu den Niedersächsischen Schulmeisterschaften 2011. Ein neuer Rekord!
Auf 8 Spielfeldern wurden in 4 Altersklassen die Schulmeister ermittelt. Schulkoordinator Frank Himmer hatte die Mammutorganisation mit seiner zahlreichen Helfermannschaft gut im Griff. Im Schiedsrichterbereich konnte ein neues Talent beobachtet werden, nämlich Frankreichprofi Robert Mohr stand erstmals auf der anderen Seite des Geschehens und machte seine Sache gut wie auch die anderen Schiris.
Zahlreiche Gäste von Presse, 3 Zeitungen waren anwesend, Politik, die Bürgermeisterinnen Lange und Wagemann, und Sport und Förderung (Stadtsportbund-Präsidentin Rita Girschikowsky und Lotto-Sportstiftung Geschäftsführer Dr. Sönke Burmester) konnten sich von der Leistungsfähigkeit des Projektes des Niedersächsischen Rugby-Verbandes "Rugby geht zur Schule" überzeugen.
Stärkste Altersklasse waren die 3./4. Klassen mit 18 Teams aus 12 Schulen. Die Grundschule Kleibrok (Region Oldenburg) war sogar mit eigenen Cheerleadern vertreten und die Grundschule Auf dem Loh (Hannover) wurde von zahlreichen Fans mit dem Chor: " Go, go, Auf dem Loh" nach vorn getrieben. Eine Superstimmung! Hier die Platzierungen:

1. Wilhelm-Busch-Schule 2 (Hannover)
2. GS Alemannstr 2 (Hannover)
3. Fichteschule (Hannover)
4. Brüder-Körting-Schule (Hannover)
5. Wilhelm-Busch-Schule 1 (Hannover)
6. Wilhelm-Schule 3 (Hannover)
7. GS Alemannstr 1 (Hannover)
8. GS Alemannstr 3 (Hannover)
9. GS Stammestr (Hannover)
10. Hinrich-Wilhel-Kopf- Schule (Hannover)
11. GS Kleibrok (Rastede)
12. Gebrüder- Grimm-Schule (Hannover)
13. GS Mengendamm (Hannover)
14. GS Alemannstr. 4 (Hannover)
15. GS Auf dem Loh 1 (Hannover)
16. GS Auf dem Loh 2 (Hannover)
17. Ratsschule Beerenbostel
18. Albert-Schweitzer- Schule (Hannover)

11 Teams stritten sich bei den 5./6. Klassen um die Meisterschaft, davon 5 Mannschaften außerhalb Hannovers. Stark präsentierte sich die Christiani-Schule aus Lüneburg, die sich erst im Finale der Goetheschule beugen mußte. Die Platzierungen:
1. Goetheschule 2 (Hannover)
2. Christiani-Schule 2 (Lüneburg)
3. IGS Mühlenberg (Hannover)
4. KGS Hemmingen
5. IGS Stöcken 2 (Hannover)
6. KGS Rastede
7. Christiani-Schule 1 (Lüneburg)
8. Amerland Dragons (Ammerland)
9. Goetheschule 1 (Hannover)
10. Gymnasium Augustfehn (Ammerland)
11. IGS Stöcken 1 (Hannover)

Bei den 7./8. Klassen unterlag die traditionell starke KGS Rastede mit dem Altinternationalen Hans-Herrmann Ammermann als Coach erst im Finale der Peter-Petersen-Schule (Hannover), die gut bestückt mit VfR-Spielern war. Beide Teams setzten sich jeweils in ihren Halbfinals klar gegen die Christiani-Schule durch und das Finale wurde dann 5:0 entschieden. Also eine ganz enge Kiste. Hier waren sehr gute Spieler im Einsatz. Die Platzierungen:
1. Peter-petersen-Schule (Hannover)
2. KGS Rastede
3. Christiani-Schule 1 (Lüneburg)
4. Christiani-Schule 2 (Lüneburg)
5. Goetheschule (Hannover)
6. Gymnasium Groß Ilsede
7. Gymnasium Augustfehn
8. IGS Langenhagen

Höhepunkt des Turniers war die Meisterschaft der 9./10. Klassen. Alle Halbfinals und Finals wurden jeweils nur mit 1 Versuch Differenz entschieden. Somit 4 Teams auf Augenhöhe. Sieger hier die Johannes-Keppler-Realschule (Hannover) gegen Augustfehn (Ammerland) mit 5:0. Die Platzierungen:
1. Johannes-Keppler-Realschule (Hannover)
2. Gymnasium Augustfehn
3. IGS Linden
4. Peter-Petersen-Schule (Hannover)
5. St. Ursulaschule (Hannover)
6. KGS Rastede
7. IGS Langenhagen
8. Humboldtschule (Hannover)
9. Gymnasium Augustfehn 1
10. Lutherschule 10 b (Hannover)
11. Goetheschule (Hannover)
12. Gymnasium Groß Ilsede
13. Lutherschule 9 c
14. Lutherschule 9 a

Fazit: Eine tolle Meisterschaft mit vielen Talenten. Jungs und Mädchen in selben Teams. Rugby ist bei Schülerinnen und Schülern, aber auch bei den Lehrkräften, angesagt. Jetzt fehlen "Entwickler" regional und überregional, die auf dieser Basis Rugby perpektivisch verbreiten und verbreitern. Momentan leider aus finanziellen Mitteln ein Wunschtraum.
Besonderer Dank gilt den vielen Helfern und dem SV Odin. Ferner der Lotto-Sportstiftung und dem Stadtsportbund, die uns jetzt schon über Jahre unterstützt haben.
Frank Himmer, Schulkoordinator des Niedersächsischen Rugby-Verbandes, hatte die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem SV Odin, Koordinator Horst Josch, hervorragend organisiert. Die Spiele liefen wie am Schnürchen ab und das Turnier wurde genau pünktlich beendet. Für Lehrer/Lehrerinnen ein wichtiger Faktor. Auch muss die Fairness der Teams gelobt werden.

Was jetzt fehlt, ist eine bessere Vernetzung zu den Vereinen. Hier wünscht sich das Projekt des NRV eine stärkere Verantwortung in den Vereinen. Kinder und Lehrer finden Rugby attraktiv. Speziell die Mädchen wollen diesen „toughen“ Sport betreiben. Trotz dieses großen Erfolges mit der enormen Teilnehmerzahl liegt  noch viel Arbeit vor uns.

Vereine

Die Vereine die sich aktiv an der Zusammenarbeit zwischen Schule und Sportverein beteiligen, konnten auch in diesem Jahr wieder viele Neuzugänge verzeichnen. Um die Zusammenarbeit zwischen Projekt und Verein bestmöglich zu gestalten, finden regelmäßige Treffen mit den zuständigen Jugendleitern statt.

Lehrerfortbildung

Lehrerfortbildungen wurden von mir in 3 tägigen Seminaren an der Humboldtschule in Hannover und an dem Hannah-Ahrendt-Gymnasium in Barsinghausen gegeben. Jeweils 18 Lehrer haben an diesen Fortbildungen teilgenommen und Rugby in ihrem Unterricht fest implementiert.
Auch dieses Jahr fand eine 2 tägige Fortbildung für Sportstudenten an der UNI Hildesheim statt. Ca. 20 Studenten erlernten die Grundkenntnisse des Rugbyspiels!

Projekttage

Auch in diesem Jahr fanden Projekttage innerhalb und außerhalb von Hannover statt. Mit großem Erfolg waren die Projekttage im Ammerland gekrönt. Für eine Woche fanden an unterschiedlichen Schulen Rugbyprojekte statt. Unter Mithilfe von Hans-Hermann Ammermann (FC. Rastede), besuchten wir Schulen in Rastede und Umgebung, in Augustfehn und in Nordenham. Insgesamt konnten wir ca. 800 Schülern im Ammerland die Sportart Rugby näher bringen. Zahlreiche Schüler haben nach dieser Woche das Vereinstraining beim FC. Rastede und dem TSV Augustfehn aufgenommen. Ein voller Erfolg, der mit zahlreichen Berichten in der lokalen Presse und sogar einem Fernsehbericht gewürdigt wurde. Anbei die links zu den Berichten aus dem Ammerland:

http://fachsportgruppe.de/index.php?option=com_content&view=article&id=65:rugbynationalspieler&catid=3:kurzmeldungen&Itemid=54

http://gymnasium-nordenham.de/index.php?page=art&artid=269

http://www.kreiszeitung-wesermarsch.de/Home/region/nordenham_Spass-mit-strengen-Regeln-_arid,560168_print,1.html

http://www.nwzonline.de/Region/Kreis/Ammerland/Apen/Artikel/2598789/Im-Gedraenge-geht-Fairness-vor.html

Video:

http://www.nwzonline.de/Video/Kids-spielen-Rugby_928819194001.html

Die Helene-Lange-Schule in Hannover veranstaltete im Januar ihr Rugbyprojekt in den Sporthallen von Linden 07. Diesmal 80 teilnehmende Schüler, Mädchen und Jungen der 8 Klassen, wurden 2 Tage von Niels Sander (TSV Victoria Linden) und Frank Himmer trainiert. Am Ende dieser Projekttage stand ein Touch-Rugby Turnier, an denen alle sehr gute Leistungen zeigten und mit viel Spass bei der Sache waren!

Zusätzlich fanden jeweils Zweitagesprojekte an dem Gymnasium Uetze, Hannah-Ahrendt Gymnasium Barsinghausen statt.

Zusätzlich arbeiten wir mit der Agentur „i can do“ in einem Gewaltpräventiven Projekt an zwei Schulen. Der Goetheschule und der IGS Stöcken. In diesem Projekt, wird in einer Studie unter der wissenschaftlichen Leitung von Herrn Olaf Zajonc festgestellt, ob sich Rugby im Unterricht gewaltpräventiv auf Schüler auswirkt. Die ersten Erhebungen und Befragungen der Schüler, Lehrer und Eltern haben stattgefunden und werden Ende Januar in einem Treffen mit den zuständigen Personen erläutert. Kurze Zeit später, findet dann ein Pressetermin statt, bei dem der Sponsor, die Sparda Bank Hannover  vorgestellt wird und erste Ergebnisse der Befragung genannt werden-

Alle diese Projekte sind zu Dauereinrichtungen geworden und werden jedes Jahr wiederholt.
……….


Medienpräsenz

Printmedien

Durch die oben genannten Projekte und Aktionen gab es zahlreiche Berichterstattungen in der lokalen Presse. Die Projekte in Augustfehn und Oldenburg, sowie unser Schulturnier, wurden mit großem Interesse der zuständigen Zeitungen bedacht.

Einige Zeitungsberichte habe ich als PDF-Datei der E-Mail angehängt.


Ziele für das Jahr 2012

1. Weitere Finanzierung und Fortführung des Projektes

2. Die erfolgreiche Arbeit an den hannoverschen Schulen und Regionsschulen soll weiterhin ausgebaut werden.

3. Die Zusammenarbeit mit der Universität Hildesheim soll weiterhin gepflegt werden, um einen Lehrauftrag für Rugby zu erhalten.

4. Lehrerfortbildungen ausweiten.

5. Einzelne Rugbyprojekte, wie dieses Jahr im Ammerland wiederholen und ausbauen

Schulmeisterschaften 2012

Die Schulmeisterschaften sind mittlerweile ein fester Termin im Jahreskalender der hannoverschen Schullandschaft geworden. Hierbei werden wir im Jahr 2012 jeweils ein Turnier auf Rasen und am Ende des Jahres ein Turnier in der Halle in Form von Touch, oder Flag Rugby durchführen!
Es sollen Mannschaften der 3. und 4. Klassen, der 5. und 6. Klassen, der 7. und 8. Klassen und der 9. und 10. Klassen teilnehmen.

Artikel empfehlen
Kommentare (2)add comment

Walter Sill said:

334
...
Eine imposante Bilanz, gratuliere. ... und viel Erfolg für die kommemdem Jahre!
Januar 26, 2012

Christian Pfusch said:

102
...
@FranK: Schön, dass wir "Ausstehenden" einmal mehr über deine Arbeit erfahren können. Kontinuität zahlt sich halt aus. Deshalb sollte dieses Projekt unbedingt nachhaltig!!!weitergeführt werden. Hier in der Gemeinde Laatzen habe ich des Öfteren positive Feedbacks deines Wirkens bekommen. Was mich interessieren würde ist: Gibt es Statistiken oder Meldungen durch die Vereine, wieviele Schüler dieses Projektes den Weg zum Rugbysport in einer spielenden Mannschaft gefunden haben?
Januar 26, 2012

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 26. Januar 2012 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

Ergebnisse U18-EM 2014

U18-EM 2014
Fr, 18. Apr 2014
17:00 Uhr
Spanien
Spanien
3:27 Russland
Russland
Spielbericht

16:00 Uhr
Deutschland
Deutschland
12:9 Belgien
Belgien
Spielbericht

15:00 Uhr
Rumänien
Rumänien
41:7 Polen
Polen
Spielbericht

12:00 Uhr
Niederlande
Niederlande
46:7 Tschechien
Tschechien
Spielbericht

DRJ U18 Spielerprofil

Top Try Scorer - Deutschland U18

John Stone (DRJ)   1
Tim Lichtenberg (DRJ)   1
Gabriel Jäger (DRJ)   1
Eric Marks (DRJ)   1

gesamte Tabelle

honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement