Registrieren
Alpencup 2009: Absagenflut vor dem Aufeinandertreffen mit dem Team-Edelweiss
Drucken
Geschrieben von Jamie Deuce   
Mittwoch, 23. September 2009

Image
Christopher Liebig (links) war auch schon beim Alpencup 2008 mit dabei - (c) Robert Varadi

Als Sprungbrett zur DRV XV sollte das Spiel der Deutschen Auswahl gegen die Schweiz am kommenden Samstag den zahlreichen talentierten Nachwuchskräften dienen. Als Sprungbrett kann das Spiel gegen die Eidgenossen weiterhin dienen, nur springen nicht mehr die Spieler die von den DRV-Trainern Rudolf Finsterer und Peter Ianusevici ursprünglich vorgesehen worden waren. Die beiden erfahrenen Trainer müssen inzwischen sage und schreibe 7 Spieler ( Edit: inzwischen haben 11 Spieler abgesagt! ) aus dem ursprünglichen Kader ersetzen. Zahlreiche Akteuere haben in den intensiv geführten Bundesligaschlachten Federn gelassen, während andere aus beruflichen Gründen auf eine Teilnahme am Kräftemessen mit unseren Schweizer Nachbarn verzichten müssen.

“Bei uns in Deutschland ist Rugby immer noch Randsportart und ich habe die Nationalspieler nicht oft zusammen. Deshalb ist so ein Länderspiel auch für mich sehr wichtig, die derzeitige Form der Spieler zu sehen”, so Finsterer vor der Absagenflut. Ob der sportliche Vergleich mit den Nachbarn für Finsterer weiterhin aussagekräftig ist, oder ob es nur darum gehen kann das Ganze möglichst gut über die Bühne zu bringen, wird sich vermutlich erst am Samstag im Rottweiler Stadion zeigen. Fest steht, die beiden Nationaltrainer sind um ihre Aufgabe nicht zu beneiden, gilt es doch innerhalb von weniger als 24 Stunden – das Team trifft sich erstmals Freitag um 17.30 Uhr in der Jugendherberge Heidelberg – ein möglichst konkurrenzfähiges Team, gegen die eingespielten Alpenstaatler, auf die Beine zu stellen. Ein Team in dem zahlreiche Spieler stehen, mit welchen Finsterer niemals zuvor gearbeitet hat und die er bisher nur als aufmerksamer Beobachter der Bundesliga oder der Deutschen Nachwuchsmannschaften in Augenschein nehmen durfte. Daher wiegt der Ausfall vom als Sturmführer eingeplanten A-Nationalspieler Alexander Hug (Muskelfaserriss) umso schwerer. Mit Pyrasch, Christopher Liebig und dem nachnominierten Frankfurter 2. Reihe Mann Daniel Preussner, stehen nur noch drei Spieler im Kader, die bereits mal in die DRV XV hereinschnuppern durften. Binnen kürzester Zeit müssen Spielzüge und Laufwege automatisiert, Gassen und Gedränge eingeprobt und eine schlagkräftige Aufstellung gefunden werden. Wie sie diese Aufgabe bewältigen sollen, wissen die beiden Trainer der Deutschen Mannschaft zum jetzigen Zeitpunkt mit Sicherheit selbst noch nicht.

Bleibt die Frage nachdem sportlichen Wert einer solchen Veranstaltung. In der Presse wird das Spiel abwechselnd als Spiel der Deutschen Nationalmannschaft, einer Deutschen B-Auswahl oder auch einer verstärkten U21-Nationalmannschaft angekündigt. Doch was steckt wirklich drin in diesem Team? Eine U21 Mannschaft ist es nicht, die sich da in Rottweil zusammenfindet, dafür ist der Großteil der Akteure schlicht zu alt und dann wäre auch nicht Finsterer für das Team verantwortlich, sondern der U21-Nationaltrainer Lofty Stevenson. Die richtige Nationalmannschaft ist es mit Sicherheit auch nicht, der Großteil der aktuellen Nationalspieler wird am Samstag und Sonntag im Pokalwettbewerb aktiv sein und den Jungs in Rottweil nur aus der Ferne alles gute Wünschen können. Eine B-Auswahl? Das trifft es vermutlich am Besten, wobei man sich Fragen muss weshalb in einer B-Auswahl Spieler wie Frankfurts Sztyndera oder RG Heidelbergs Mohammad Kabir nicht zum Zug kommen? Allesamt Spieler die in den Wintertrainings des Deutschen Auswahl im erweiterten Kreise des A-Kaders waren und einer solchen B-Auswahl mehr als gut zu Gesicht gestanden hätten. Auch der zuletzt formstarke Neuenheimer Schluss und Innendreiviertel Marten Strauch oder die starken Innendreiviertel der RG Heidelberg Patrick Schachner und Holger Wüst hätten bei der Nominierung einer “B-Auswahl” kaum übergangen werden können, um nur Einige zu nennen.

Bisher scheint auch noch ungeklärt – oder zumindest unbekannt – ob das Spiel in Rottweil als offizielles Länderspiel in die Statistik eingehen wird, d.h. ob die Spieler es als Länderspieleinsatz verbuchen dürfen.

Doch Nationaltrainer Finsterer ist schon relativ lange im Amt und die von ihm trainierten Teams hatten bisher stets eins gemein, egal unter welch widrigen Bedingungen sich auf ein Spiel vorbereitet wurde, an Kampfgeist und Leidenschaft gab es nie etwas zu bemängeln. Außerdem dürfen sich die Zuschauer in der ältesten Stadt Baden-Württembergs auf den ersten Einsatz von Hakler Jamie Houston im Dress der Ländermannschaft freuen. Der gebürtige Engländer ist seit nunmehr drei Jahren für Meister 80 Frankfurt aktiv und gehört seitdem ohne Zweifel zu den besten Spielern der Rugbybundesliga. Auch Christoffer Neureuther vom Heidelberger RK, sein Vereinskollege Anjo Buckmann, sowie die pfeilschnellen Außendreiviertel Florian Wehrspann (Victoria Linden) und Robin Knüpfer (RK 03 Berlin) dürften, den hoffentlich zahlreichen Zuschauer in dem nur 25.749 Einwohner zählenden traditionsreichen Neckarstädtchen, jede Menge Freude bereiten.

Rugby hat in Rottweil eine inzwischen beinah 40-jährige Tradition. Ende der siebziger Jahre spielte der Rugby-Club Rottweil (RCR) in der Bundesliga und war dort ein ernstzunehmender Prüfstein für die Mannschaften aus den traditionellen Rugbyhochburgen Hannover und Heidelberg. Das letzte Länderspiel beim RC Rottweil wird vor allem Bundestrainer Peter Ianusevici nicht mehr in allzu guter Erinnerung haben. Im Jahr 2000 setzte es für die von ihm hauptverantwortlich betreute Deutsche Nationalmannschaft, vor den Augen von 1500 Zuschauern und dem Fernsehteam von Eurosport, eine empfindliche 11:40 Schlappe, gegen das inzwischen in der Drittklassigkeit verschwundene Team Kroatiens.

Die Nationalspieler Marcus Trick und sein Bruder Armon, beide in Diensten des SC Neuenheim, stammen übrigens aus Rottweil und werden mit Sicherheit wohlwollend beobachten, dass ihr Heimatverein in der Regionalliga wieder voll durchstartet.

TotalRugby-Reporter Constantin Hocke wird nach Rottweil reisen, um von den Geschehnissen vor Ort zu berichten.

Hier der voraussichtliche Kader der Deutschen Mannschaft:

Prop: Marcus Bender (TSV), Patrick Schliwa (HRK), Benjamin Polheim (RKH), Arthur Zeiler (HRK)
Hakler: Hendrik Mugele (RK 03)
Zweite Reihe: Bernd Mährlein (SCN), Lukas Rosenthal (RK 03)
Dritte Reihe: Alec Schulze (RK 03), Niklas von Reischach (RGH), Alexander Metz (TSV)

Gedrängehalb: Rafael Pyrasch (Ampthill RFC), Jacob Scheurich (SCN)
Verbinder: Christopher Lorenz (TSV)
Innendreiviertel: Anjo Buckmann (HRK), Falk Duwe (RK 03), Yasin Ayachi (TSV), Christoffer Neureuther (HRK)
Außendreiviertel: Florian Wehrspann (Victoria), Robin Knüpfer (RK 03)
Schluss: Christopher Liebig (HRK)

Auf Abruf: Gregor Hartmann und Moritz Bayer (beide TSV)

Absagen: Markus Otterbein (RKH), Ermanno Mattera, Krystian Trochowski, Victor Feidt (alle BRC), Steffen Liebig, Alexander Biskupek (beide HRK), Alexander Hug (TSV), Florian Weber (78)

UPDATE: Inzwischen haben auch die im Text erwähnten Daniel Preussner (Urlaub) und Jamie Houston (Fortbildung) ihre Teilnahme am Alpencup abgesagt!

Artikel empfehlen
Kommentare (3)add comment

Mamra said:

296
pyrasch
Rafael spielt nicht fuer Luton sondern Ampthill RFC

------

Danke für den Hinweis, habe es im Text geändert!
September 23, 2009

tilone said:

396
...
spielte da nicht auch einer von den davies brüdern? wie schade, dass nun auch noch die absagen von den SC1880´ern kommt
September 24, 2009

Mamra said:

296
...
spielt noch - Nu 10 top scorer in der Division schau mal auf die Ampthill web site fuer match reports
September 24, 2009

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Samstag, 26. September 2009 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

Top Try Scorer - REC Division 1A

Julen Goia Iriberri (ESP)   4
Kehoma Brenner (DRV)   3
Zurab Zhvania (GEO)   3
Adrian Apostol (ROM)   3
Guillaume Rouet (ESP)   3

gesamte Tabelle

Conversions - REC Division 1A

Valentin Calafateanu (ROM)   6
Bradley Linklater (ESP)   6
Dan Snee (ESP)   4
Ramil Gaysin (RUS)   4
Lasha Khmaladze (GEO)   4

gesamte Tabelle

Penalties - REC Division 1A

Merab Kvirikashvili (GEO)   9
Pedro Bettencourt Avila (POR)   8
Valentin Calafateanu (ROM)   5
Ramil Gaysin (RUS)   4
Chris Hilsenbeck (DRV)   4

gesamte Tabelle

Yellow Cards - REC Division 1A

Javier de Juan (ESP)   1
Zurab Zhvania (GEO)   1
Julien Bardy (POR)   1
Dorin Manole (ROM)   1
Julius Nostadt (DRV)   1

gesamte Tabelle

Red Cards - REC Division 1A

honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement