Registrieren
Auslands-Adler: Deutsches Duell an der Spitze
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Mittwoch, 13. Dezember 2023

Image
Provence jubelt, Eric Marks (rechts im Bild) und Vannes bleiben dennoch an der Tabellenspitze.

Das Aufstiegsrennen in der französischen Pro D2 ist bereits im Winter 2023/2024 unglaublich spannend. Mittendrin zwei Deutsche, die mit ihren Klubs an der Tabellenspitze stehen und sich voriges Wochenende ein packendes Duell geliefert haben. Derweil hat sich Sebastian Ferreira bei seinem neuen Klub in England festgespielt.

Marks und Nostadt im direkten Aufstiegsduell

Es war das absolute Topspiel der Pro D2. Tabellenführer Vannes Rugby empfing am letzten Wochenende den direkten Verfolger Aix-en-Provence am 13. Spieltag der zweiten französischen Profiliga. Mit Zweite-Reihe-Stürmer Eric Marks bei den bretonischen Gastgebern und Julius Nostadt bei den Gästen aus der Provence waren gleich zwei Deutsche von Anfang an dabei.

Vor über 10.000 Zuschauern unter Flutlicht wurde im ausverkauften Stade de la Rabine auch tatsächlich das Topspiel aus dieser Partie, auf das alle gehofft hatten. Jedoch nicht mit dem Ende, das sich der Großteil der Anhänger in Vannes erhofft hatten. Die über 1.000 km quer durch Frankreich angereisten Gäste um den Heidelberger Prop Nostadt gewannen am Ende mit 27-17.

Dabei hatte der Sturm um Nostadt und den Ex-England-Nationalspieler Teimana Harrison entscheidenden Anteil, mit gleich zwei Versuchen per Paket. Eric Marks, der am Tag nach dem Spiel seinen 27. Geburtstag feierte, analysierte im Anschluss gegenüber TR wie folgt: „Aix hat verdient gewonnen, wir waren nicht schlecht, aber nicht auf unserem Top-Niveau - besonders die Maul-Verteidigung war einfach nicht gut genug!“

Topspiel in der Pro D2 vor über 10.000 Zuschauern mit Eric Marks und Julius Nostadt

Das Duell mit Nostadt, mit dem er schon gemeinsam für die Adler auflief, genoss der Aachener Marks dennoch. „Es war cool wieder Mal gegen Julius zu spielen“, so Marks. Auf verbale Spitzen habe man während des Spiels beiderseitig verzichtet und sich lieber nach dem Spiel in Ruhe ausgetauscht.

In der Tabelle der Pro D2 bleibt Vannes jedoch vorerst weiter vor dem direkten Verfolger Provence. Der Vorsprung ist aber auf vier Zähler geschrumpft, während der Puffer auf Rang drei noch acht Zähler beträgt. Ein Top-zwei-Finish wäre imminent wichtig, denn so hätte man ein Heim-Halbfinale garantiert und müsste in den Playoffs „nur“ zwei Mal siegen, um den Aufstieg in die Top 14 zu sichern.

Auch Marks betont, dass die Saison noch lang ist. Zu lange über die Pleite gegen Provence kann man beim RCV sowieso nicht sinnieren. Schon morgen geht es auswärts bei Top-14-Absteiger Brive weiter. Das Team von Oskar Rixen hatte einen Horror-Start in die Saison, ist aber gerade daheim ein unangenehmer Gegner. Ein Sieg wäre wichtig, auch um die kurze Winterpause hinweg bis zum ersten Januar-Wochenende weiter auf Rang eins zu stehen.

Julius Nostadt trifft derweil im letzten Spiel vor der Weihnachtspause auf seinen Ex-Löwen-Teamkollegen Chris Hilsenbeck. Dieser hatte mit seinem neuen Klub Biarritz zuletzt eine Serie von vier Pleiten in Folge und steht nur noch zwei Zähler vor einem Abstiegsplatz.

 

Ferreira spielt mit Nottingham in der Spitzengruppe der englischen Championship

Derweil spielt ein weiterer Adler auf der anderen Seite des Ärmelkanals professionell Rugby, ebenso in der zweiten Liga. Sebastian Ferreira hat sich in den letzten Wochen bei Nottingham in der zweiten Sturmreihe festgespielt und wird von Coach Craig Hammond Woche für Woche für die Start-XV nominiert.

Derzeit rangiert Nottingham mit vier Siegen aus sechs Spielen auf Rang drei der Championship, hinter den Topklubs Ealing und Doncaster. Eine Rückkehr in die Premiership, in. Der der heutige Coach Craig Hammond einst mit Nottingham spielte, ist aber dennoch kaum realistisch.

Die Anforderungen für einen Aufstieg wären in Sachen Stadion-Infrastruktur kaum zu schaffen. Dazu ist die Lücke zwischen erster und zweiter Liga in England weitaus größer, als in Frankreich. Während die ProD2 mittlerweile Stars wie George North locken kann (TR berichtete), sind in Englands Championship nicht alle Teams voll professionell aufgestellt.

Artikel empfehlen
Kommentare (1)add comment

Sebastian Lederer said:

4385
Videolink stimmt nicht
Es ist das falsche Video verlinkt: im Video gewinnt Vannes und nicht Provenve
Dezember 15, 2023

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 13. Dezember 2023 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

Top Try Scorer - REC Division 1A

Julen Goia Iriberri (ESP)   4
Kehoma Brenner (DRV)   3
Zurab Zhvania (GEO)   3
Adrian Apostol (ROM)   3
Guillaume Rouet (ESP)   3

gesamte Tabelle

Conversions - REC Division 1A

Bradley Linklater (ESP)   6
Valentin Calafateanu (ROM)   6
Dan Snee (ESP)   4
Ramil Gaysin (RUS)   4
Lasha Khmaladze (GEO)   4

gesamte Tabelle

Penalties - REC Division 1A

Merab Kvirikashvili (GEO)   9
Pedro Bettencourt Avila (POR)   8
Valentin Calafateanu (ROM)   5
Ramil Gaysin (RUS)   4
Chris Hilsenbeck (DRV)   4

gesamte Tabelle

Yellow Cards - REC Division 1A

Jaime Nava (ESP)   1
Mathieu Visensang (ESP)   1
Giorgi Nemsadze (GEO)   1
Javier de Juan (ESP)   1
Zurab Zhvania (GEO)   1

gesamte Tabelle

Red Cards - REC Division 1A

honeypot@totalrugby.de
Advertisement
Advertisement