Registrieren
Anton Segner geht zu den Blues und spielt künftig an der Seite von Beauden Barrett
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Donnerstag, 28. Oktober 2021

Image
Künftig bei den Blues: Anton Segner noch im Outfit der Crusaders.

Die atemberaubende Entwicklung des Frankfurters Anton Segner in Neuseeland geht weiter. Nur vier Jahre, nachdem der Blondschopf erstmals einen Fuß auf neuseeländischen Boden gesetzt hat, folgt nun der Schritt zu einem der größten Teams. Der deutsche Dritte-Reihe-Stürmer spielt künftig bei den Blues aus Auckland, womit seine sportliche Heimat der Eden Park ist.

Der eine oder andere der rund 500.000 Follower des Super-Rugby-Teams Blues dürfte ein wenig verwundert gewesen sein, angesichts der Meldung, die am späten gestrigen Abend deutscher Zeit auf den offiziellen Seiten des Teams verkündet wurde. „Willkommen bei uns Anton Segner, in blau siehst du ja gut aus“ hieß es dort in einwandfreiem Google-Translate-Deutsch.

Wenig später dann der Post auf Englisch: Anton Segner ist künftig ein Blues-Spieler und damit wird seine sportliche Heimat der Eden Park. Einige Blues-Fans dürften sicherlich schon einmal von Segner gehört haben, der in der National Provincial Championship (zwischenzeitlich Mitre 10 Cup aus Sponsoring-Gründen) mit Tasman für Aufsehen gesorgt hatte.

Aber ihn da als Star-Neuzugang gelistet zu sehen, sorgte nicht nur bei den Blues-Fans für Aufsehen. Unter deutschen Fans von Super Rugby sorgte die Meldung für kollektiven Jubel. Dabei war Segner Anfang des Jahres schon einmal sehr nah dran am Super-Rugby-Debüt. Er war ja bisher im System der Crusaders und absolvierte kurz vor Saison-Beginn ein Testspiel mit dem Rekordmeister in Super Rugby.

Doch während der Saison reichte es für Segner, der vor drei Monaten seinen 20. Geburtstag feierte, nicht für weitere Einsätze. Das dürfte sich nun hoffentlich ändern, obwohl die Konkurrenz bei den Blues mit den All Blacks Dalton Papalii, Hoskins Sotutu und Akira Ioane nicht minder intensiv ist.

Lob vom Ex-Trainer, der ihn nach Auckland geholt hat

Doch was für mehr Chancen für den jungen Frankfurter spricht, ist die Tatsache, dass ihn Blues-Trainer Leon MacDonald nach Auckland holt. Der 56-malige All Black der 2000er-Jahre war bereits Segners Trainer bei den Tasman Mako und ist absolut von dessen Potenzial überzeugt. Er sei bereits von Segners Leistungen als Schüler überzeugt gewesen und habe seine Entwicklung seitdem genauestens verfolgt.

„Er hat nicht nur die körperlichen Voraussetzungen und das Talent, vor allem bringt er auch die nötige Einstellung mit sich“, so MacDonald heute im Interview mit einer neuseeländischen Zeitung. Zusammen mit den anderen Talenten der Blues werde man noch viel erreichen können. Tatsächlich erleben die Blues seit rund zwei Jahren wieder einen Aufwärtstrend.

In den 90er- und 2000er-Jahren war die Konkurrenz zwischen den Blues aus der Nordinsel-Metropole Auckland und den Crusaders von der Südinsel Neuseelands legendär. Das legendäre Blues-Team um Carlos Spencer gewann Super Rugby mehrmals. Doch dann folgte eine lange Periode, in der die Blues als die Underperformer der Liga galten und trotz Stars wie Ma’a Nonu nicht um den Titel mitspielen konnten.

Doch diese Zeiten sind vorbei und im kommenden Super Rugby Pacific mit den australischen Teams und zwei Pazifik-Mannschaften gelten die Blues wieder als einer der Favoriten. Auch da mit Beauden Barrett der wohl beste Spieler der Welt wieder zurück in den Eden Park kehrt und für die Blues auflaufen wird. Für Anton Segner dürften es aufregende Wochen in Auckland werden, denn die Saisonvorbereitung geht schon Ende dieses Jahres los.

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 28. Oktober 2021 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

Top Try Scorer - REC Division 1A

Julen Goia Iriberri (ESP)   4
Kehoma Brenner (DRV)   3
Zurab Zhvania (GEO)   3
Adrian Apostol (ROM)   3
Guillaume Rouet (ESP)   3

gesamte Tabelle

Conversions - REC Division 1A

Bradley Linklater (ESP)   6
Valentin Calafateanu (ROM)   6
Dan Snee (ESP)   4
Ramil Gaysin (RUS)   4
Lasha Khmaladze (GEO)   4

gesamte Tabelle

Penalties - REC Division 1A

Merab Kvirikashvili (GEO)   9
Pedro Bettencourt Avila (POR)   8
Valentin Calafateanu (ROM)   5
Ramil Gaysin (RUS)   4
Chris Hilsenbeck (DRV)   4

gesamte Tabelle

Yellow Cards - REC Division 1A

Shalva Sutiashvili (GEO)   1
Duarte Marques (POR)   1
Jaime Nava (ESP)   1
Mathieu Visensang (ESP)   1
Giorgi Nemsadze (GEO)   1

gesamte Tabelle

Red Cards - REC Division 1A

honeypot@totalrugby.de
Advertisement
Advertisement
Advertisement