Registrieren
Marks und Hilsenbeck starten mit Sieg, Anton Segner im Tasman-Kader
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Dienstag, 8. September 2020

Image
Vannes ist mit Marks und Hilsenbeck erfolgreich in die Saison gestartet.

Für Eric Marks und Chris Hilsenbeck startete die Saison am letzten Wochenende mit einem hart erarbeiteten Heimsieg vor 5.000 Zuschauern. Julius Nostadt muss bei Castres noch auf seinen ersten Pflichtspiel-Einsatz warten, während Anton Segner es in den 32-Mann-Kader der Tasman Mako geschafft hat. Der Frankfurter steht damit vor seinem Debüt bei den Profis beim am Wochenende startenden Mitre-10-Cup mit dem Titelverteidiger.

In Frankreich mussten bereits zwei Spiele in der Pro D2 am Auftakt-Wochenende wegen mehrere Corona-Fälle unter den Spielern verschoben werden. Das Land durchlebt gerade eine veritable zweite Welle des neuartigen Coronavirus, auch wenn sich die Lage nach knapp 9.000 Fällen allein am letzten Freitag seitdem leicht erholt hat. Dennoch starteten Frankreichs Profi-Ligen Top 14 und Pro D2 am Wochenende in die neue Saison und zwar mit Publikum.

Aktuell dürfen die Rugby-Stadien der Grande Nation zur Hälfte gefüllt werden. Im Falle des Stade de la Rabine im bretonischen Vannes bedeutet dies gut 5.000 Zuschauer, die den Auftaktsieg des RCV am vergangenen Freitag miterleben durften. Publikumsmagnet Vannes, normalerweise immer vor vollen Rängen spielend, wurde seine 5.000 Karten in Windeseile los - so kam beim 30:22 Sieg gegen Aurillac auch durchaus Stimmung auf.

Wichtiger Auftaktsieg für Vannes und das Adler-Duo

„Es war super, dass wir wieder vor unseren Fans spielen durften, die Stimmung war klasse, auch wenn es ein paar weniger waren, als sonst“ - so Eric Marks Einschätzung nach dem Spiel. Der Aachener hatte wie sein Heidelberger Team-Kollege Chris Hilsenbeck 80 Minuten durchgespielt, obwohl er nach einer Verletzung am Knöchel, aufgrund der er Teile der Vorbereitung verpasst hatte, zuletzt noch selbst an seiner Match-Fitness gezweifelt hatte (TR berichtete).

Marks hatte entscheidenden Anteil an gleich zwei von drei Vannes-Versuchen. Beim ersten Versuch per Paket sorgte der Zweite-Reihe-Stürmer dafür, dass der Sturm über die Linie Aurillacs kam und beim entscheidenden dritten Versuch war Marks es, der seinen neuseeländischen Sturmkollegen Joseph Edwards beim Pick & Go über die Linie wuchtete.

Lediglich bei Aurillacs einzigem Versuch durch den französischen U-20-Weltmeister Thomas Vincent ließ sich Marks vom wendigen Gäste-Verbinder austanzen. Adler-Kollege Chris Hilsenbeck spielte derweil gewohnt gut, zog die Strippen im RCV-Angriff und zeigte eine blitzsaubere Leistung vom Kicking-Tee mit drei Erhöhungen und drei Straftritten ohne Fehlversuch. Den einzigen Vorwurf, den sich Vannes machen muss, ist das Spiel zu lange offen gehalten zu haben.

Sechs von sechs: Chris Hilsenbeck traf vom Tee alles

Eric Marks blickt TR gegenüber positiv auf die nächsten Aufgaben. „Erstes Spiel, erster Sieg, so war der Plan. Jetzt haben wir Rückenwind vor unserem Spiel in Aix-en-Provence“ - der Spaß auf dem Feld sei zurück und am Ende zähle sowieso nur der Sieg.

Julius Nostadt, der letzte Saison noch in den Farben von Vannes-Gegner Aurillacs aufgelaufen war, wartet derweil noch auf seinen ersten Einsatz im Castres-Maillot. Dieses Wochenende geht es für Castres daheim gegen Stade Français - der Wild-Klub startet Corona-bedingt mit einer Woche Verspätung in die neue Saison.

Anton Segner im Kader der Tasman Mako

Am anderen Ende der Welt, in Neuseeland, steht ein weiterer Deutscher vor seinem Profi-Debüt. Der Frankfurter Teenager Anton Segner wurde vorgestern in den Kader der Tasman Mako berufen. Der Titelverteidiger im Mitre 10 Cup spielt in Segners zweiter Heimatstadt Nelson, an der Nordspitze der neuseeländischen Südinsel.

Der Mitre 10 Cup ist quasi der Unterbau zum Super Rugby und gilt als Sprungbrett für diesen - einst als New Zealand Provincial Championship (NPC) gestartet, ist der Cup der 14 Regionen (provincial unions) Neuseelands sponsorenbedingt heute als Mitre 10 Cup bekannt. Segner wird mit seinen Mako gegen Teams wie Canterbury, Northland, Auckland, oder Wellington antreten.

An der Seite gleich mehrere All Blacks: Anton Segner im Kader der Tasman Mako

Dieses Jahr kommt dem Mitre 10 Cup eine noch größere Bedeutung zu. Denn während der Cup normalerweise parallel zur Rugby Championship ausgetragen wird und All-Blacks-Spieler deshalb nur selten für ihre NPC-Teams auflaufen, ist im Corona-Jahr 2020 alles anders.

So findet man auf der Kaderliste neben Segner ebenso Shannon Frizell, den All-Blacks-Flanker, oder Neuseelands Superstar-Außen Sevu Reece. Beide waren bereits letzte Saison Mako-Spieler, aber dieses Jahr dürften sie weitaus mehr Einsatzzeit im Rot der Mako haben - an der Seite von einem hochtalentierten Frankfurter Rugger.

Bereits am Samstag könnte es soweit sein, wenn Segners Mako bei den Counties Manukau im Süden Aucklands antreten, dem Heimatklub eines gewissen Jonah Lomu.

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 8. September 2020 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

Top Try Scorer - REC Division 1A

Julen Goia Iriberri (ESP)   4
Guillaume Rouet (ESP)   3
Kehoma Brenner (DRV)   3
Zurab Zhvania (GEO)   3
Adrian Apostol (ROM)   3

gesamte Tabelle

Conversions - REC Division 1A

Valentin Calafateanu (ROM)   6
Bradley Linklater (ESP)   6
Lasha Khmaladze (GEO)   4
Dan Snee (ESP)   4
Ramil Gaysin (RUS)   4

gesamte Tabelle

Penalties - REC Division 1A

Merab Kvirikashvili (GEO)   9
Pedro Bettencourt Avila (POR)   8
Valentin Calafateanu (ROM)   5
Chris Hilsenbeck (DRV)   4
Ramil Gaysin (RUS)   4

gesamte Tabelle

Yellow Cards - REC Division 1A

Julen Goia Iriberri (ESP)   1
Dale Garner (DRV)   1
Paul Bosch (DRV)   1
Shalva Sutiashvili (GEO)   1
Duarte Marques (POR)   1

gesamte Tabelle

Red Cards - REC Division 1A

honeypot@totalrugby.de
Advertisement
Advertisement