Registrieren
Advertisement
Unsicherheit um die Zukunft von Carsten Segert: Hamburger RC sucht sportlichen Leiter/Trainer
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Samstag, 23. Mai 2020

Image
Der erfahrene Segert wird den HRC in der kommenden Saison höchstwahrscheinlich nicht trainieren.

Gestern erreichten uns Gerüchte aus dem HRC-Umfeld, nach denen der Bundesligist aus der Hansestadt sich von seinem hauptamtlichen Coach Carsten Segert trennt. Tatsächlich sucht der HRC seit heute auf seiner Webseite einen neuen sportlichen Leiter/Trainer, die Zukunft des seit 2014 im Amt befindlichen Segert ist wohl nun aber doch noch nicht endgültig geklärt. Denn der neu installierte sportliche Leiter soll nur in Personalunion fungieren, sofern der Kandidat dies auch wünscht. Ob Segert beim Bundesliga-Neustart im September an der Hamburger Saarlandstraße seine HRC-Männer betreut, ist zumindest höchstfraglich.

Noch vor vier Wochen hatte Segert im Interview mit dem Hamburger Abendblatt (https://www.abendblatt.de/sport/article229001687/Hamburg-Rugby-Coronakrise-Carsten-Segert-Pandemie.html) von „Zukunftssorgen“ gesprochen. Freilich meinte der erfahrene Trainer der Rot-Schwarzen das deutsche Rugby insgesamt, doch nun muss sich der Headcoach der Hanseaten wohl eventuell Sorgen um den eigenen Job machen.

Der ehemalige U-19 Nationalcoach, der zuvor unter anderem Hannover 78 und die Windhoek Wanderers in Namibia trainierte, hatte den HRC vor sechs Jahren übernommen, kann aber seitdem lediglich eine durchwachsene Bilanz vorweisen.

Die Ergebnisse des HRC in der Bundesliga-Nordost unter Carsten Segert

2014/2015: 5. {Meister-Runde Nordost - danach ein 3:83 gegen den SC Neuenheim in der K.O.-Runde}
2015/2016: 7.
2016/2017: 6.
2017/2018: 5.
2018/2019: 7.
2019/2020: 7. Platz beim Corona-bedingten Abbruch

Zwei Mal hatten die Hamburger unter Segert in die Relegation gemusst, wo gegen die Kieler Adler (2016) und Victoria Linden (2019) jeweils der Klassenerhalt gesichert werden konnte. Ein zwischenzeitlicher fünfter Platz im jähr 2018 hatte in der Hansestadt Hoffnung auf mehr gemacht.

Unter Segert war der HRC taktisch diszipliniert aufgetreten und zeigte sich gerade daheim als unangenehmer und besonders sturmstarker Gegner. Gleichwohl attestierten Kritiker Segert einen zu konservativen Spielstil und die Auswärtsbilanz der Hanseaten ließ meist zu wünschen übrig.

Seit heute Abend sucht der Hamburger RC offiziell einen sportlichen Leiter

Ob Segert weiterhin die Bundesliga-Mannschaft der Hanseaten trainiert, hängt nun wohl in erster Linie davon ab, ob der neue sportliche Leiter auch das Erstliga-Team in Personalunion trainieren wird. Einen hauptamtlichen Trainer und sportlichen Leiter, getrennt voneinander und in Vollzeit, gibt es sonst nirgends in Rugby-Deutschland.

Insgesamt will sich der sportlich erfolgreichste Klub in Deutschlands zweitgrößter Stadt in seinem 70. Jubiläumsjahr neu orientieren. Präsident Alexander Niepold wird im Juni sein Amt aus „privaten und beruflichen Gründen“ aufgeben. Besonders die bessere Verzahnung der Jugend mit den Herren-Teams stehe hoch auf der Agenda, ist vom HRC zu hören.

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

honeypot@totalrugby.de
Betway Sports - Sportwetten Online  – 150 EURO Bonus 2019
Advertisement
Advertisement