Registrieren
Advertisement
TR-Vorschau Nachholspiel 1. Bundesliga: Der BRC empfängt Hannover 78
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Freitag, 15. November 2019

Image
Beim BRC strebt man einen ähnlich souveränen Auftritt wie gegen den HRC letzte Woche an. Foto (c) Dorian Baro

Spielfreies Wochenende im Rugby-Oberhaus, mit einer einzigen Ausnahme. Die beiden besten Nord-Teams der Vorsaison treffen in Berlins Westen aufeinander. Hannover 78 will weiter einsam seine Kreise an der Spitze ziehen, während der BRC den Aufwärtstrend aus dem Hamburg-Spiel fortführen und den Anschluss an die Spitzengruppe wahren will.

Nord/Ost

Tabelle

Rang Team Spiele Punkte Differenz
1 Hannover 78
6 27 +164
2 RK 03 Berlin
7 25 +69
3 RC Leipzig
7 23 +61
4 SC Germania List
7 20 +70
5 Berliner Rugby Club
6 18 +56
6 Hamburger RC
7 12 -68
7 Berlin Grizzlies 7 10 -56
8 SG Odin/Döhren
7 3 -306

Berliner RC - Hannover 78
Samstag 16. November, 14 Uhr

Das alljährliche große Jugend-Turnier des BRC - benannt nach Vereinslegende und Bundesverdienstkreuzträger Fritz Feyerherm - spannte die Verantwortlichen des Berliner Rugby Clubs Ende Oktober dermaßen ein, dass die Bundesliga-Partie gegen Spitzenreiter Hannover 78 drei Wochen nach hinten verlegt werden musst. So findet das Spitzenspiel der beiden Nord-Playoffteilnehmer des Vorjahres in der Nordstaffel als einzige Bundesliga-Partie an diesem Wochenende statt.

Dabei haben die Top-Teams der Vorsaison im Norden gänzlich unterschiedliche Entwicklungen genommen. Der BRC musste einige Abgänge seiner jungen Wilden verkraften, allen voran Sturm-Tank Mick Burisch, der zum Sportclub Neuenheim wechselte. Seitdem tut sich der Hauptstadt-Klub schwer, mit dem vorläufigen Tiefpunkt in Leipzig vor exakt vier Wochen, wo der BRC mit 12-50 unterging. Die schlechteste Saisonleistung, so die Einschätzung von Coach Uwe Maaser.

Seitdem hat man beim BRC die Zeit aber genutzt, um intensiv an der Entwicklung der Mannschaft zu arbeiten. „Seit Leipzig haben wir den Blick auf die Tabelle endgültig aufgegeben und konzentrieren uns auf die Entwicklung der Mannschaft. Für diese Entwicklung sind Spiele gegen 78 besonders wertvoll, da 78 immer ein gutes Niveau hat.“ Gerne erinnert man sich beim BRC an den knappen Sieg in der Vorsaison gegen 78 an gleicher Stelle und hofft an die Leistungssteigerung gegen den Hamburger RC anknüpfen zu können.

Die Aufgabe HRC hatten die Berliner in der Vorwoche mit 48-13 souverän gelöst. Maaser macht dafür auch die intensive Arbeit mit dem Sturm verantwortlich. Vor allem an den Standards, sowie an der „Arbeitsgeschwindigkeit im offenen Spiel“ habe man gearbeitet, wie der BRC-Trainer im Gespräch mit TR erläutert. Gerade gegen eine stark Hannoveraner Mannschaft werden die BRC-Youngster dies gebrauchen können, um erneut die Sensation zu schaffen, wie im Vorjahr.

Bei den Gästen ist man gewarnt, nicht nur wegen der Niederlage an gleicher Stelle im Vorjahr. 78-Coach Benjamin Krause lobt im Gespräch mit TR die junge Truppe des BRC: „Gerade in der Hintermannschaft versuchen sie gerne was und spielen auf Instinkt“ - dagegen wolle man sich vor allem mit guter Defensive wappnen und die Chancen des BRC soweit, wie möglich, minimieren. Die Leistung gegen den BRC im Vorjahr sei die schlechtester der Saison gewesen, doch mittlerweile sei man auch selbst gewachsen: „Bei uns stimmt die Moral, wir ziehen es immer bis zum Ende durch“, so Coach Krause weiter.

Gänzlich ungelegen kommt den Niedersachsen aber die berufsbedingte Abwesenheit von Leistungsträger Pascal Fischer, der wie Siebener-Star Szczesny nicht zum Einsatz kommen wird. Doch die Hannoveraner werden dennoch eine erfahrene erste XV aufstellen. Lediglich auf der Bank werde man, so ist aus dem Trainerteam zu hören, auf Spieler aus der zweiten Mannschaft zurückgreifen müssen. Gerade das zweite Team ist jedoch aktuell sehr erfolgreich in der Zweitliga-Nordstaffel unterwegs, die es anführt.

TotalRugby-Prognose: Nach der deftigen Pleite gegen den RC Leipzig sah es relativ düster aus, um die Chancen des BRC wieder um die Playoff-Plätze zu spielen. Doch eine wohlgenutzte Spielpause und schon präsentierte sich der BRC gegen Hamburg von seiner Schokoladenseite. Gewohnt kompromisslos im Sturm - genau das müssen die Berliner auch gegen die beste Mannschaft im Norden sein. Immerhin winkt der Anschluss an die Spitzengruppe der Bundesliga-Nordstaffel. Tatsächlich dürfte der BRC den 78ern einen heißen Kampf liefern, doch aktuell ist der Tabellenführer allen Teams im Norden mindestens einen Schritt voraus. Berlin wird lange mithalten und eventuell einen Bonuspunkt mitnehmen, aber nach 80 Minuten liegt Hannover 78 mit +7 Zählern vorn.

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Freitag, 15. November 2019 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Betway Sports - Sportwetten Online  – 150 EURO Bonus 2019
Advertisement
Advertisement