Registrieren
ENC Division 1B 2012-2014
Spielbericht - 3. Spieltag

Samstag, 27. Oktober 2012 - 14:30 Uhr
Deutschland Ukraine

Deutschland

Ukraine


46


28


Zuschauer: 1.200


Startaufstellung
Ein- / Auswechslungen
26' ausgewechselt Eckert, Lars (Gedrängehalb)
eingewechselt Simm, Benjamin (Außendreiviertel)
63' ausgewechselt Hug, Alexander (Dritte Reihe )
eingewechselt Buckman, Anjo (Dritte Reihe )
ausgewechselt Zeiler, Arthur (Hakler)
eingewechselt Krause, Benjamin (Prop)
34' ausgewechselt Maslukov, Pavlo (Innendreiviertel)
eingewechselt Masiukov, Denys (Gedrängehalb)
41' ausgewechselt Novoreshchenov, Aleksei (Dritte Reihe )
eingewechselt Kikacheishvili, Zurarb (Gedrängehalb)
63' ausgewechselt kirsanov, Mykola (Hakler)
eingewechselt Khomenko, Oleksandr (Hakler)
73' ausgewechselt Kulyk, Artem (Schluss)
eingewechselt Deliyergiev, Mykola (Verbinder)
ausgewechselt Kravchenko, Maksim (Außendreiviertel)
eingewechselt Mikhalchuk, Iurii (Außendreiviertel)

Ereignisse

  • VersucheVersuche
  • StraftritteStraftritte
  • ErhoehungenErhoehungen
  • Gelbe KartenGelbe Karten
  • Sean Armstrong 7'
  • Manuel Wilhelm 14'
  • Rob May 21'
  • Benjamin Simm 56'
  • Rob May 68'
  • Pieter Johannes Jordaan 78'
  • Oleg Lytvynenko 24'
  • Oleg Kosariev 35'
  • Sergei Sukhikh 47'
  • Vladylav Hrabovskyy 63'
  • Raynor Parkinson 34'
  • Raynor Parkinson 52'
    • Raynor Parkinson 7'
    • Raynor Parkinson 14'
    • Raynor Parkinson 21'
    • Raynor Parkinson 56'
    • Raynor Parkinson 68'
    • Oleg Kosariev 24'
    • Oleg Kosariev 35'
    • Oleg Kosariev 47'
    • Oleg Kosariev 63'
      • Roman Kulalivskiy 19'
      • Sergii Nikitin 32'

      Zusammenfassung

      Erfolgreicher Auftakt für die deutsche 15er-Rugbynationalmannschaft der Herren in die neue Europameisterschaftssaison: In Berlin setzte sich das Team der beiden Nationaltrainer Torsten Schippe und Kobus Potgieter gegen die Ukraine mit 46:28 (24:14) durch. Die Versuche für eine insgesamt überzeugend aufspielende deutsche Mannschaft legten Rob May (2), Sean Armstrong, Manuel Wilhelm, Benjamin Simm und Pieter Jordaan, die damit der DRV-Auswahl auch den Offensiv-Bonuspunkt sicherten.


      „Das war eine tolle Leistung, die zum Glück auch gleich zum Saisonauftakt Zählbares gebracht hat“, freute sich Coach Torsten Schippe. „Das gibt viel Selbstvertrauen für die nächsten Spiele. Wir hatten die Ukrainer durchaus präsenter erwartet, aber wir haben heute unsere Möglichkeiten auf den Platz gebracht; und es hat funktioniert. Die Mannschaft ist spürbar gereift, hat viel Erfahrung gesammelt in der letzten Saison. Solche Spiele, bei denen es zwischendrin noch mal eng wird, hätten wir vielleicht vor zwei oder drei Jahren nicht gewonnen.“


      Kapitän Alexander Widiker: „Für mich war die Ukraine gar nicht der große Favorit. Wir hatten schon ein anderes Spiel erwartet, aber die Ukraine hat uns mit ihrer Spielweise auch etwas in die Karten gespielt. Heute waren wir dem Gegner klar überlegen und haben völlig verdient gewonnen.“ Vor allem in Sachen Disziplin – in der Vergangenheit noch ein Problem der Mannschaft – hatte man heute keinerlei Schwierigkeiten. „Wir haben im Vorfeld mit Schiedsrichterin Dana Teagarden entsprechend gearbeitet. Dafür von der Mannschaft ein großes Dankeschön. Das hat ja auch was gebracht.“


      Die deutsche Mannschaft legte los wie die Feuerwehr und bestimmte von Beginn an das Geschehen. Im Gedränge und den Gassen war man klar im Vorteil. Und so dauerte es nicht mal zehn Minuten, bis Sean Armstrong nach einem sehenswertem Spielzug bereits den ersten Versuch für den DRV legte. Kicker Raynor Parkinson, dem kurz zuvor ein Straftritt zu kurz geraten war, erhöhte sicher zum 7:0 (7.). Das deutsche Team blieb am Drücker und hatte auch die ukrainische Offensive gut im Griff. Robert May tankte sich in der 13. Minute durch zum zweiten Versuch und als Manuel Wilhelm den Ball im Paket nach gewonnener Gasse zum dritten Mal ins gegnerische Malfeld trug (23.) – beide Versuche wurden von Parkinson erhöht – schien alles auf einen klaren Sieg hinaus zu laufen. Der dritte Versuch gelang in Überzahl nachdem der Ukrainer Roman Kulakivskyi nach einem Faustschlag mit Gelb für zehn Minuten vom Platz musste (20.). Doch die Gäste waren noch nicht geschlagen. Immer noch in Unterzahl gelang ihnen, nahe der Außenlinie den ersten Versuch zu legen. Der sichere Kicker Oleg Kosariev erhöhte und verkürzte somit auf 7:21. Parkinson konnte für die DRV-Auswahl zwar noch mal drei Zähler per Straftritt verbuchen, doch die Ukrainer kamen jetzt gefährlicher ins Spiel. Noch vor der Pause verkürzten sie um einen weiteren erhöhten Versuch auf 14:24 und blieben damit im Spiel.


      Das Spiel war nach Wiederanpfiff deutlich ausgeglichener. „In dieser Phase hätte es auch kippen können, zumal sie dann durch einen Versuch bis auf drei Punkte an uns herangekommen sind“, so Schippe. „Aber die Jungs haben sehr gut reagiert, sind konzentriert geblieben und haben ihr Spiel weiter gespielt.“ Mit Erfolg: Parkinson brachte seine Mannen mit einem erfolgreichen Straftritt zurück auf die Siegerstraße (53.), und Benjamin Simm schloss einen schönen Angriff der Hintermannschaft zum vierten deutschen Versuch ab (58.). Die Ukraine konterte in der 63. Minute zwar noch einmal, doch die DRV- Auswahl ließ sich die Butter jetzt nicht mehr vom Brot nehmen. Nachdem einem Versuch wegen Abseits die Anerkennung verwehrt wurde (67.), markierte Rob May in der 71. Minute die Vorentscheidung. Den vielleicht schönsten Versuch legte jedoch zum guten Schluss Routinier Pieter Jordaan, der sich den Ball schnappte, gleich mehrere Tacklings brach und letztlich zum 46:28-Endstand ablegen konnte.


      Aufstellung Deutschland:
      1 Arthur Zeiler - 2 Alexander Widiker (Cap.) - 3 Samy Füchsel - 4 Manuel Wilhelm - 5 Robert Mohr - 6 Kehoma Brenner - 7 Alexander Hug - 8 Rob May - 9 Sean Armstrong - 10 Raynor Parkinson - 11 Mark Sztyndera - 12 Lars Eckert - 13 Pieter Jordaan - 14 Mustafa Güngör - 15 Kieran Manawatu


      16 Benjamin Krause - 17 Patrick Schliwa - 18 Benjamin Danso - 19 Pascal Drügemöller - 20 Anjo Buckman - 21 Benjamin Simm - 22 Steffen Liebig - 23 - Rafael Pyrasch


      Schiedsrichter: Andrei Diaconescu (ROM); Zuschauer: 1.200
      Punkte: 7:0 (7.) Versuch Sean Armstrong & Erhöhung Raynor Parkinson, 14:0 (13.) Versuch Rob May & Erhöhung Paynor Parkinson, 21:0 (23.) Versuch Manuel Wilhelm & Erhöhung Raynor Parkinson, 21:7 (27.) Versuch & Erhöhung UKR, 24:7 (37.) Straftritt Raynor Parkinson, 24:14 (39.) Versuch & Erhöhung UKR, 24:21 (48.) Versuch & Erhöhung UKR, 27:21 (53.) Straftritt Raynor Parkinson, 34:21 (58.) Versuch Benjamin Simm & Erhöhung Raynor Parkinson, 34:28 (63.) Versuch & Erhöhung UKR, 41:28 (71.) Versuch Rob May & Erhöhung Raynor Parkinson, 46:28 (80.) Versuch Pieter Jordaan
      Zeitstrafen: GER - / UKR 2



      Advertisement
      Betway Sports - Sportwetten Online  – 150 EURO Bonus 2019
      Advertisement
      Advertisement