Registrieren
ENC Division 2 2006-2008
Spielbericht - 3. Spieltag

Samstag, 21. April 2007 - 15:00 Uhr
Ukraine Deutschland

Ukraine

Deutschland


14


22


Zuschauer: 1.000


Startaufstellung
Ein- / Auswechslungen
31' ausgewechselt Weselek, Christopher (Außendreiviertel)
eingewechselt Strauch, Marten (Außendreiviertel)
60' ausgewechselt Tekkal, Timur (Dritte Reihe )
eingewechselt Danso, Benjamin (Zweite Reihe)
75' ausgewechselt Krause, Benjamin (Dritte Reihe )
eingewechselt Trick, Marcus (Prop)
78' ausgewechselt Coly, Tim (Hakler)
eingewechselt Mainzer, Klaus (Hakler)

Ereignisse

  • VersucheVersuche
  • StraftritteStraftritte
  • ErhoehungenErhoehungen
    • Mustafa Güngör 40'
      • Matthieu Franke 2'
      • Matthieu Franke 30'
      • Matthieu Franke 38'
      • Matthieu Franke 49'
      • Matthieu Franke 80'
        • Matthieu Franke 40'

        Zusammenfassung

        Herren: Deutschland verteidigt Platz zwei



        Die deutsche Rugby-Nationalmannschaft hat in der EM-Division 2A den zweiten Platz durch einen 22:14-Auswärtserfolg im Verfolgerduell gegen die Ukraine verteidigt. Trotz der Ausfälle von fünf Stammspielern kam das Team des Trainerduos Rudolf Finsterer und Mark Kuhlmann beim Absteiger aus der Division 1 letztlich zu einem verdienten Erfolg und zeigte vor allem in kämpferischer Hinsicht eine starke Leistung.

        Überragender Spieler der Auswahl des Deutschen Rugby-Verbandes (DRV) war Mathieu Franke (RC Orleans), der alleine 17 Punkte erzielte und nach der Partie mit einem Pokal als “Man of the match” geehrt wurde.



        Ukraine – Deutschland 14:22 (14:16). “Ich bin überglücklich”, jubelte Nationaltrainer Rudolf Finsterer nach dem Triumph in Kiew. “Unsere Verteidigung war Extraklasse und ursächlich für den Erfolg.” In der Tat zeigte das deutsche Team vor allem in kämpferischer Hinsicht eine überragende Leistung, kompensierte den Ausfall von gleich fünf Stammspielern und ließ sich auch durch einen zwischenzeitlichen 6:14-Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. “Gefahr ist eigentlich nur aufgekommen, wenn wir selbst Fehler gemacht haben. Vor allem in der zweiten Hälfte haben wir das Spiel klar beherrscht”, sagte DRV-Vizepräsident Hans-Joachim Wallenwein. Und weiter: “Das war eine super Leistung. Kämpferisch habe ich die Mannschaft noch nie so stark gesehen wie heute.” Zudem agierte die deutsche Mannschaft sehr diszipliniert. “Das war ein Spiel mit vielen Härten. Unsere Spieler haben sich davon aber nicht anstecken lassen und sich stets an die Regeln gehalten.” Mathieu Franke (RC Orleans) brachte die DRV-Auswahl vor knapp 1000 Zuschauern bereits nach zwei Minuten per Straftritt in Führung. Die Antwort der Ukrainer ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Auch als Franke das zweite Mal traf, folgte darauf ein erhöhter Versuch der Gastgeber, die somit nach 36. Minuten mit 14:6 führten. Das deutsche Team zeigte aber Moral und schaffte noch vor der Pause die Wende. Straftritt Franke, Versuch Mustafa Güngör (RG Heidelberg) und Erhöhung Franke – 16:14 für Deutschland, das nach dem Seitenwechsel mit Rückenwind spielte, in der zweiten Hälfte nichts mehr anbrennen ließ und durch den überragenden Franke noch sechs weitere Punkte verbuchte.

        “Auf dem Papier war diese Partie sicherlich die schwerste”, meinte DRV-Präsident Claus-Peter Bach. “Mit dem Sieg beim Absteiger aus der Division 1 haben wir unsere Chancen auf den Aufstieg vergrößert. In Hannover erwarte ich nun mindestens 5000 Zuschauer, die unserem Team wie ein Mann den Rücken stärken”, sagte Bach im Hinblick auf das nächste EM-Spiel am kommenden Samstag (15 Uhr) im Rudolf-Kalweit-Stadion (Arminia Hannover) gegen die Niederlande. Ob dann auch wieder Christopher Weselek (RG Heidelberg) und Timur Tekkal (DRC Hannover) mit von der Partie sein werden, ist derzeit noch offen. Beide mussten in Kiew verletzt vom Platz.



        Ersatz: Sebastian Werle (RG Heidelberg), Franck Moutsinga (Berliner RC), Friedrich Michau (FC St. Pauli)



        Punkte: 0:3 Straftritt Franke (2.), 7:3 Versuch und Erhöhung Ukraine (6.), 7:6 Straftritt Franke (30.), 14:6 Versuch und Erhöhung Ukraine (36.), 14:9 Straftritt Franke (38.), 14:16 Versuch Güngör, Erhöhung Franke (40.+8), 14:19 Straftritt Franke (49.), 14:22 Straftritt Franke (80.+8) – Schiedsrichter: Tuma (Tschechische Republik) – Zuschauer: 1000 (cd)



        21.04.2007 Christian Düncher

        Advertisement
        Advertisement