Registrieren
FIRA 7s Grand Prix - Bukarest
Spielbericht - Final-Spiele

Sonntag, 22. September 2013 - 15:43 Uhr
Schottland Deutschland

Schottland

Deutschland


36


12


Startaufstellung
Ein- / Auswechslungen

Ereignisse

  • VersucheVersuche
  • ErhoehungenErhoehungen
    • Fabian Heimpel 3'
    • Robert Hittel 7'
      • Fabian Heimpel 3'

      Zusammenfassung

       


      Im letzten Spiel in Bukarest – dem Spiel um den siebten Platz – musste sich das deutsche Team den Schotten diesmal mit 12:36 (12:19) klar geschlagen geben. „Wie heute eigentlich schon den ganzen Tag hatten wir auch jetzt Probleme, in Ballbesitz zu kommen“, so Manuel Wilhelm. „Die Schotten hatten sich die Niederlage von gestern wohl zu Herzen genommen, haben diesmal wirklich gut gespielt. Bei uns hingegen stand diesmal die Verteidigung nicht so gut, und wenn wir den Ball mal hatten, dann sind wir zu leichtfertig damit umgegangen.“ Diesmal dauerte es nur 16 Sekunden, bis der Gegner zum ersten Mal Punkte bejubelte. Scott Riddell war früh auf und davon. Doch die DRV-Auswahl zeigte sich davon unbeeindruckt und spielte geduldig weiter. Fabian Heimpel war es, der nach einer schönen Körpertäuschung gegen zwei Schotten die Lücke fand und inklusive der auf den Versuch folgenden Erhöhung für die erste Führung sorgte (3.). Doch die holte sich Schottland bald zurück. Nach einem Passfehler kamen die Highlander doch wieder in Ballbesitz und James Fleming hatte keine Gegenwehr mehr auf dem Weg ins deutsche Malfeld. Robert Hittel schloss einen schönen Passangriff auf der rechten Seite ab und schaffte noch einmal den Ausgleich zum 12:12. Der Erhöhungskick von Heimpel klatschte allerdings gegen das Gestänge. Noch vor der Pause brachte sich Schottland jedoch zurück auf die Siegerstraße. Erneut James Fleming legte zum Versuch ab, Andrew Turnbull erhöhte zum Halbzeitstand von 19:12.


      Wieder dauerte es nach Wiederanpfiff nicht lange, bis die Schotten wieder punkten konnten. Turnbull verbuchte diesmal die fünf Zähler für den Versuch (8.). In der Folge schienen den Deutschen die Kräfte langsam zu schwinden. Der Druck nahm stark zu, die DRV-Mannen kamen kaum noch einmal in die Nähe des gegnerischen Malfelds. Stattdessen legte Schottland noch zwei Mal nach und gewann am Ende hoch verdient mit 36:12.


      Punkte: 5:0 (1.) Versuch Scott Riddell, 5:7 (3.) Versuch & Erhöhung Fabian Heimpel, 12:7 (5.) Versuch James Fleming & Erhöhung James Johnstone, 12:12 (7.) Versuch Robert Hittel, 19:12 (7.) Versuch James Fleming & Erhöhung Andrew Turnbull, 24:12 (8.) Versuch Andrew Turnbull, 29:12 (11.) Versuch Struan Dewar, 36:12 (13.) Versuch Chris Dean & Erhöhung Jack Ferguson

      wetten auf tipico.de
      Advertisement
      Advertisement
      Advertisement