Registrieren
FIRA 7s Grand Prix - Bukarest
Spielbericht - Vorrunde - 1. Spieltag

Samstag, 21. September 2013 - 12:38 Uhr
Schottland Deutschland

Schottland

Deutschland


7


22


Startaufstellung
Ein- / Auswechslungen
8' ausgewechselt Hackl, Raphael (Schluss)
eingewechselt Parkinson, Raynor (Hakler)
10' ausgewechselt Liebig, Steffen (Schluss)
eingewechselt Soteras Merz, Carlos (Prop)

Ereignisse

  • VersucheVersuche
  • StraftritteStraftritte
  • ErhoehungenErhoehungen
    • Pierre Mathurin
    • Pierre Mathurin
    • Raynor Parkinson
      • Fabian Heimpel
        • Fabian Heimpel
        • Fabian Heimpel

        Zusammenfassung


         


        Mit einer beeindruckenden Mannschaftsleistung konnte die DRV-Auswahl im zweiten Spiel den Weltserien-Teilnehmer Schottland verdient mit 22:7 (5:0) besiegen. „Das war jetzt das dritte Mal, dass wir Schottland in der Grand Prix Series besiegen konnten, aber diesmal waren wir auch wirklich die bessere Mannschaft, haben sie zum Teil auch ausgespielt“, freute sich Teammanager Manuel Wilhelm. „Wir waren sehr ballsicher, haben geduldig auf unsere Chancen gewartet. Jetzt ist es wichtig, den Kopf schnell wieder frei zu bekommen und gegen die Ukraine nachzulegen.“ Die Partie begann ein wenig zäh, weil beide Abwehrreihen gut standen. Die Teams suchten nach Lücken, doch erst in der 4. Minute war es Pierre Mathurin, der von Chad Shepherd und Phil Szczesny frei gespielt wurde und zum Versuch ablegen konnte. Auch wenn der Erhöhungskick sein Ziel verfehlte, jetzt war Deutschland am Drücker. Der Ankick wurde gleich wieder geholt, die nächste Gasse gewonnen, und schon ging es wieder in Richtung des schottischen Malfelds. Doch weitere Punkte gab es bis zur Pause nicht. In der 9. Minute legte Mathurin zum zweiten Mal ab. Aus einem Gedränge für Schottland heraus kam der Ball zu dem Heidelberger, der sich ganz links ins Malfeld warf. Die schwierige Erhöhung passte und es stand 12:0 für den DRV. Die Schotten gaben jedoch nicht auf. Mark Robertson sah die Lücke in der 6. Minute und nutzte die, um zu verkürzen. Doch diesmal ließ sich das deutsche Team den Sieg nicht aus der Hand nehmen. Fabian Heimpels Kick für drei Punkte brachte die Deutschen auf die Siegerstraße (13.), doch einen Pfeil hatte man noch im Köcher, und der hieß Raynor Parkinson. Der gebürtige Südafrikaner tankte sich gegen zwei Gegenspieler durch und machte den Sieg endgültig klar (14.). Heimpels Erhöhungskick besiegelte den 22:7-Endstand. Punkte: 0:5 (4.) Versuch Pierre Mathurin, 0:12 (9.) Versuch Pierre Mathurin & Erhöhung Fabian Heimpel, 7:12 (11.) Versuch Mark Robertson & Erhöhung Jack Ferguson, 7:15 (13.) Straftritt Fabian Heimpel, 7:22 (14.) Versuch Raynor Parkinson & Erhöhung Fabian Heimpel

        wetten auf tipico.de
        Advertisement
        Advertisement
        Advertisement