Registrieren
1. Bundesliga 2011/2012
Spielbericht - 18. Spieltag

Samstag, 14. April 2012 - 15:00 Uhr
RK 03 Berlin SC Neuenheim

RK 03 Berlin

SC Neuenheim


24


41


Schiedsrichter: Carlo Schomacker


Startaufstellung
Ein- / Auswechslungen
46' ausgewechselt Schulze, Alec (Zweite Reihe)
eingewechselt Schneidemesser, Johannes (Dritte Reihe )
57' ausgewechselt Skalei, Michael (Prop)
eingewechselt Litzenberg, Sebastian (Dritte Reihe )
63' ausgewechselt Schilling, Tom (Hakler)
eingewechselt Kersten, Michael (Außendreiviertel)
80' ausgewechselt Schmidt, Alexander (Prop)
eingewechselt Radowski, Silvio (Prop)
60' ausgewechselt Weiss, Paul (Prop)
eingewechselt Strauch, Björn (Prop)
ausgewechselt Taylor, Adam (Dritte Reihe )
eingewechselt Trick, Armon (Zweite Reihe)

Ereignisse

  • VersucheVersuche
  • ErhoehungenErhoehungen
  • Gelbe KartenGelbe Karten
  • Christian Lill 6'
  • Jerome Ruhnau 43'
  • Martin Tormann 65'
  • Johannes Schneidemesser 72'
  • Michael Wiegandt 9'
  • Manasah Sita 26'
  • Oliver Paine 28'
  • Gardner Nechironga 32'
  • Manasah Sita 49'
  • Manasah Sita 62'
  • Manasah Sita 80'
  • Marc Lowdon 43'
  • Marc Lowdon 65'
  • Lars Eckert 26'
  • Lars Eckert 28'
  • Lars Eckert 49'
  • Tom Schilling 46'
  • Adam Taylor 46'

Zusammenfassung

Spielbericht aus Sicht des RK 03 Berlin


Im letzten regulären Spiel der 1. Bundesliga-Saison – für den RK 03 stehen noch zwei Nachholspiele an – konnte der RK 03 im heimischen Stadion Buschallee am Samstag trotz einer 24-41 (05-24) Niederlage gegen den Play-Off-Teilnehmer SC Neuenheim einen hochverdienten Offensivbonuspunkt ergattern.


Das Team von Kult-Coach Allan Nugent war trotz der kurzfristigen Verletzung von Benjamin Ulrich heiß auf das Spiel gegen den SCN, konnte man diese doch vor 2 Jahren im Ligaendspurt überraschend schlagen. So starteten die Berliner mit viel Druck und legten den ersten Versuch durch Schrade. Der SCN war immer dann gefährlich, wenn ihre „Amateure“ Sita, Da Fonseca und Gardner ins Laufen kamen. Auch die beiden Nationalspieler Eckert und Strauch waren enorm präsent im Angriff und so legten die Gäste bis zur Halbzeitpause vier Versuche zum 05-24, bevor Schiedsrichter Schomacker zum Seitenwechsel bat.


Dennoch kämpfte der RK 03 weiter und gleich zu Beginn der zweiten Hälfte legte der RK 03-Sprinter es auf ein Laufduell an – und das gerade gegen den zimbabwischen 7er-Rugby-Star Manasah Sita. Doch Ruhnau zeigte, dass er sein Sprinttraining trotz des anstrengenden Medizinstudiums nicht schleifen lässt und ließ den SCN-Eckdreiviertel stehen. Die Erhöhung durch Lowdon gelang zum 12-24. Nach einem hohen Tackle von Schilling wollten viele mitsprechen. Nach der Rudelbildung sahen Schilling und ein SCN-Spieler gelb.


Der RK 03 drückte weiter, der SCN legte aber auch durch schöne Hintermannschaftsangriffe zwei Versuche. Ebenso konnten auf der Gegenseite aber der heute sehr stark spielende Tormann, der Ulrich auf der Innendreiviertelposition vertrat, und Johannes Schneidemesser, der ein schönes Comeback nach langer Verletzung mit einem Versuch krönte, den hoch verdienten Offensivbonuspunkt sichern. Auch Falk Duwe war neben seiner gewohnt starken Leistung in der Verteidigung heute an vielen RK 03-Angriffen beteiligt und konnte sich Bestnoten verdienen.


Am Ende reichte es nicht für eine erneute Sensation im Stadion Buschallee, Sita legte einen weiteren Versuch für den SCN. In der letzten Aktion startete Ruhnau noch mal einen sensationellen Alleingang aus dem eigenen Malfeld. Nach einem Kick ins SCN-Malfeld landete er gemeinsam mit einem SCN-Spieler auf dem Ball. Schomacker entschied nach Diskussion mit dem Linienrichter aber, dass der SCN-Spieler zuerst am Ball war und beendete anschließend die Partie beim Stand von 24-41, aber das junge RK 03-Team kann stolz sein, gegen solch einen hochkarätigen Gegner bestanden und gar einen Bonuspunkt geholt zu haben.


Weiter geht es in der Mission „Verabschiedung Allan“ bereits am kommenden Samstag um 15:00 Uhr, wenn der direkte Abstiegskonkurrent RK Heusenstamm in die Buschallee kommt. Ein Sieg ist klar anvisiert und dafür brauchen die Schwarz-Gelben EURE Unterstützung!

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement